Willkommen
AutorInnen
Organisation
Programm
Sponsoren
ÜbersetzerInnen
LaForum
Español
Fotos!
 



Thiago de Mello
(Barreirinha, Brasilien, 1926)
Foto: © Fernanda Serra Azul



Dichter, Übersetzer, aktiver Regenwaldschützer im Amazonasgebiet. In den 60 Jahren seines literarischen Schaffens wurden dem Dichter Thiago de Mello zahlreiche nationale und internationale Preise und Auszeichnungen verliehen: Lyrikpreis der Brasilianischen Sprachakademie 1960; Preis für das Buch des Jahres des brasilianischen Schriftstellerverbands 1962; Auszeichnung durch die Buch-Biennale in Río de Janeiro 1997. Thiago de Mello ist in den 1980er Jahren außerdem zum Chevalier des Arts et des Lettres de France gekürt worden. Darüber hinaus kann Thiago de Mello auf eine lange Karriere als Übersetzer lateinamerikanischer Lyrik ins Portugiesische zurückblicken: Pablo Neruda, César Vallejo, Ernesto Cardenal, Mario Benedetti und viele mehr. Von seinen Werken, die in mehr als dreißig Sprachen übersetzt wurden, sind zwei besonders hervorzuheben, die ihn zu einem der ganz großen zeitgenössischen Schriftsteller Brasiliens gemacht haben: Die Statuten des Menschen, 1964; und Dunkel aber Singend, 1965; weitere Werke sind unter vielen anderen: Blinder Narziss, 1962; Amazonas, Heimat der Wasser, 1988, Ein für alle Mal, 2002. Pablo Neruda sagte über ihn: „Thiago de Mello ist ein Seelentransformator“.


Sponsoren:
Instituto Cervantes
Lateinamerikanisch-Österreichisches Literaturforum
Banco do Brasil