VIII. Festival Lateinamerikanischer Poesie in Wien


  José Antonio Dávila

José Antonio Dávila (New York, 1935)    Bilder

José Antonio Dávila ist einer der bedeutendsten zeitgenössischen Künstler Venezuelas. Er ist national und interna-tional bekannt und erhielt verschiedene Preise, Stipendien und internationale Auszeichnungen. Sein fruchtbares und vielseitiges Werk ist in den wichtigsten Museen und Galerien Venezuelas, Lateinamerikas, den USA, Europas und Asiens ausgestellt.

Museen in Venezuela:

Museo de Arte Contemporáneo de Caracas
(Museum für zeitgenössiche Kunst Caracas)

Museo de Bellas Artes (Museum der schönen Künste)

Galería de Arte Nacional (Nationale Galerie)

Sala Mendoza (Galerie Mendoza)



Museen im Ausland:

Huntington Museum of the University of Texas (Latin American Art Collection), USA

John F. Kennedy University Museum, San Francisco, USA

Rhode Island School of Design Museum, USA

Smurfit Collection, Dublin, Irland

Colección Rey de España (Sammlung des Königs von Spanien), Madrid, Spanien

Latin American Contemporary Art, Galerie Bellarte, Seoul, Korea


Einzelne und Gruppen-Ausstellungen in der USA,
Europa und Venezuela:

MANIF, Internationale Kunstmesse, Seoul, Korea, 2004

Kulturhaupstadt Europas, Kopenhagen, Dänemark, 1996

Galerie auf der Empore, Deutschland, 1995

Latin American Art, Sotheby´s, New York, USA, 1986, 1996, 1997

Washington International Foundation, Washington, D.C., USA, 1976

Erste italienisch-lateinamerikanische Biennale für Malerei, Rom, 1978

XIII. Bienal de São Paulo , Brasilien, 1975

Galerie Bucholt, Bogotá, Kolumbien, 1971



Venezolanischer Staatspreis für Bildende Kunst,

2010-2012