María Victoria Atencia (geb. 1931 in Malaga, Spanien). Pilotin. Spanische Dichterin mit herausragendem Lebenswerk. Unter anderem 1998 Premio Nacional de la Crítica (der spanischen Literaturkritik), Luis de Gongora-Preis, 1998 Premio Andalucía de la Crítica. Mitglied (Miembro de Número) der Akademien Real Academia de Bellas Artes von San Telmo und von Malaga, korrespondierendes Mitglied der Akademien Real Academia von Cadiz, Cordoba, Sevilla und San Fernando; Honorary Associate of the Hispanic Society of America in New York. Ihren ersten Lyrikband “Tierra mojada“ (Feuchte Erde) veröffentlichte sie im Jahr 1953. 1971 erwarb sie die Pilotenlizenz und nahm ihre literarische Arbeit wieder auf. Mit der Publikation von “Ex libris“ (1984) setzt die nationale und internationale Würdigung ihrer Arbeit ein. Einige ihrer Werke sind unter anderem: Die Träume (1976), Paulina oder das Buch der Wasser (1984), Das Signal (1990), Die Eingedrungene (1992), Die Kinder (2000) oder Der Hohlraum (2003). Übersetzung: Birgit Weilguny.

 
  Home Fotos V. Festival LAForum Sponsoren ÜbersetzerInnen  
              Español